Zuverdienst zur Rente mit Seniorenjob - das muss ich als Arbeitnehmer wissen!

  • Minijob: Bei einem Minijob auf 450-Euro-Basis darauf achten, dass der Arbeitgeber den Lohnsteuerabzugsbetrag pauschal in Höhe von zwei Prozent abführt. Dann erhält der Arbeitnehmer die gesamten 450 Euro und er muss dazu keine Sozialabgaben leisten.
  • Aushilfsjob/Saisonkraft: Ist der das Arbeitsverhältnis auf zwei Monate am Stück oder auf 50 Arbeitstage begrenzt, fallen keine Sozialbeiträge für den Arbeitnehmer an.
  • Midijob: Bei mehr als 450 Euro muss auch der Arbeitnehmer Sozialabgaben und möglicherweise Steuern auf das Einkommen zahlen.
  • Selbständigkeit: Übersteigt bei monatlichen Gesamteinnahmen unter 4.537 Euro der monatliche Gewinn 152,25 Euro, werden für in der gesetzlichen Krankenkasse Pflichtversicherte Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung fällig.
  • Weitere Informationen finden Sie im Internet bei der Minijob-Zentrale zum Stichwort „Minjjob Basiswissen“ unter diesem Link

Zuverdienst zur Rente mit Seniorenjob auf 450 Euro-Basis - das muss ich als gewerblicher Arbeitgeber wissen!

Ausführliche Informationen finden Sie im Internet bei der Minijob-Zentrale zum Stichwort „Minijobs gewerblich“ unter diesem Link

Zuverdienst mit Seniorenjob auf 450 Euro-Basis - das muss ich als Minijob-Arbeitgeber im Privathaushalt wissen!

  • Ausführliche Informationen finden Sie im Internet bei der Minijob-Zentrale zum Stichwort „Minijobs haushalt“ unter diesem Link

Zuverdienst mit Seniorenjob – Rente schützt vor dem Finanzamt nicht

  • Wie werden meine Altersbezüge versteuert und welche Auswirkungen hat das für meinen Zuverdienst? Bin ich überhaupt steuerpflichtig? Welche Aufwendungen kann ich steuerlich geltend machen?“ Zu diesen und zahlreichen weiteren Fragen für die Zeit nach dem aktiven Berufsleben finden Sie ausführliche Informationen im Internet beim Finanzministerium Rheinland-Pfalz unter diesem Link.
  • Weitere ausführliche Informationen finden Sie im Internet außerdem bei der Deutschen Rentenversicherung unter diesem Link.

Hinzuverdienstgrenzen bei Altersrenten

  • Voraussetzung für unbegrenzten Zuverdienst
    Unbegrenzt hinzuverdienen dürfen Rentner nur dann, wenn sie die Regelaltersgrenze erreicht haben.
    Die Regelaltersgrenze liegt für Versicherte, die bis einschließlich 31.12.1946 geboren sind, bei 65 Jahren.
    Für Versicherte, die ab dem 1.1.1947 geboren sind, wird die Regelaltersgrenze schrittweise bis auf 67 Jahre angehoben.
    Ausführliche Informationen finden Sie im Internet bei der Deutschen Rentenversicherung unter diesem Link.

  • Zuverdienst mit Seniorenjob zur Erwerbsminderungsrente
    Ausführliche Informationen finden Sie im Internet bei der Deutschen Rentenversicherung unter diesem Link.

  • Zuverdienst mit Seniorenjob zur Witwen-/Witwerrente
    Ausführliche Informationen finden Sie im Internet bei der Deutschen Rentenversicherung unter diesem Link.